Neuigkeiten

Artisanal Collection

Hirsch, Österreich|Alle Produkte

Jedes Armband ist ein Unikat und erzählt eine Geschichte

Wer eine kostbare und unverwechselbare Uhr besitzt, wird das Besondere auch vom Armband verlangen. Hirsch Artisanal Uhrenarmbänder sind Meisterstücke, die Stück für Stück in mehr als 60 handwerklichen Arbeitsschritten gefertigt werden und jedem einzelnen Armband Eleganz und Ästhetik verleihen. Man fühlt und sieht in jedem Band die Emotion und Erfahrung des Hauses Hirsch.

Artisanal Uhrenarmbänder

In Jahrzehnte langen Entwicklungstätigkeiten wurden bei Hirsch gemeinsam mit der Haute Gamme der Schweizer Uhrenindustrie Verarbeitungs- und Qualitätsstandards erarbeitet und umgesetzt, die heute die Richtung der Branche bestimmen. Kontinuierliche Verbesserung der Qualität und der einzelnen Produktionsschritte sowie die Entwicklung neuer Technologien, Verfahren und Materialien sind ein ständiges Bestreben im Hause Hirsch, um den hohen Ansprüchen der Kunden und Uhrenliebhaber gerecht zu werden.

Ein Meilenstein in der Qualitätsoptimierung ist die Entwicklung des Hirsch Oysterglove Supersoft Futterleders, das die Weichheit und den angenehmen Tragekomfort des Uhrenarmbandes gewährleistet. Ein wasserfestes, schweißresistentes, hautfreundlich gegerbtes sowie dezent gefärbtes Futterleder, das zu einer wesentlich verlängerten Lebensdauer des Uhrenarmbandes beiträgt.

Eleganz und Haltbarkeit eines Uhrenarmbandes hängen zu einem entscheidenden Teil von der Qualität der verwendeten Materialien ab. Das oberste Gebot für Hirsch ist es, bei der Wahl der Ausgangsmaterialien sowohl für das Oberleder als auch für das Futterleder mit größter Sorgfalt vorzugehen, um einen weichen, angenehmen Tragekomfort vermitteln zu können. Leder ist ein wertvoller traditionsreicher Rohstoff, ein lebendiges Material, das nur mit sehr viel Wissen, Erfahrung und dem notwendigen Gefühl zu einem hochwertigen Hirsch Armband verarbeitet werden kann. Die Verarbeitung von Leder ist eine tägliche Herausforderung, denn kein Tier gleicht dem anderen und keine Lederhaut ist gleich – weder von der Optik noch von der Konsistenz.

Exotische Leder

Artisanal Handnaht

Entstehung und Verarbeitung

Gerbung

Um die tierische Haut haltbar zu machen und sie in widerstandsfähiges und zum Teil wasserabstoßendes Material zu verwandeln, muss der Prozess des Gerbens vollzogen werden. Die chemische Verbindung von Hauteiweiß mit einem Gerbstoff bewirkt das Umwandeln von Haut zu Leder.

Es werden sowohl vegetabile bzw. pflanzliche Gerbstoffe (Hölzer, Rinden, Früchte) als auch mineralische Gerbstoffe (Metallsalze, die Chrom, Zirkonium, Aluminium, Titan oder Eisen enthalten) oder eine Kombination beider verwendet. Neben der Qualität der Rohware entscheidet die Art der Gerbung über die Qualität und Eigenschaften des ledernen Endproduktes: Festigkeit, Dehnbarkeit, Wasserverträglichkeit und auch die Eigenschaften wie Widerstandsfähigkeit oder Geschmeidigkeit werden maßgeblich vom Gerbverfahren beeinflusst.

Das fertige Leder repräsentiert jedoch stets ein unverfälschtes Stück Tierhaut, und ein echtes Naturprodukt mit unverwechselbarem Charakter.

Veredelung

Der Veredlungsprozess hat wesentliche Auswirkungen auf den ästhetischen Charakter des Leders. Das Leder kann dabei gefärbt werden, ein Lackfinish erhalten oder nach modischen Gesichtspunkten geprägt werden. Nach der Art der Veredelung können zwei Lederarten unterschieden werden:

  • Glattleder ist ein Oberbegriff für alle Lederarten, die eine geschlossene Oberfläche haben. Sie kann glatt, aber auch genarbt, geprägt, strukturiert oder geschrumpft sein, z.B. Rindsleder, Nappaleder, Ziegenleder, Lackleder
  • Rauhleder ist der Sammelbegriff für alle Leder mit angeschliffener Oberfläche, z.B. Veloursleder oder Nubukleder

Artisanal Schlaufe und  Naht

Artisanal Stanze

CITES

Das Aussterben von Arten ist ein natürlicher Teil der Evolution des Lebens auf der Erde - doch in jüngster Zeit ist es nicht mehr die Natur sondern der Mensch, der für das Verschwinden von Tieren und Pflanzen verantwortlich ist. Dabei spielt der internationale Handel mit Wildtieren und Wildpflanzen sowie die ständige Reduktion des natürlichen Lebensraumes eine maßgebliche Rolle. Um dem unkontrollierten, grenzüberschreitenden Handel mit gefährdeten Arten einen Riegel vorzuschieben, ist internationale Zusammenarbeit erforderlich. Produzenten- und Konsumentenländer tragen hierbei gleichermaßen Verantwortung.

Im Sinne der gemeinsamen Verantwortung wurde am 3. März 1973 CITES unterzeichnet – die Abkürzung steht für „Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora“ (Übereinkommen über internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen). Diese UNO-Konvention ist auch unter der Bezeichnung „Washingtoner Artenschutzübereinkommen“ (WA) bekannt – benannt nach der Stadt in der CITES von 21 Ländern unterzeichnet wurde. Seit dem Inkrafttreten am 1. Juli 1975 ist die Anzahl der Mitgliedstaaten auf 158 gestiegen.

IRV Label

Diese Verordnung regelt einheitlich die Ein- und Ausfuhr sowie die Vermarktung der aufgelisteten Arten für alle Mitgliedsländer. In der Hirsch Artisanal Kollektion bieten wir unseren Kunden und Partnern ein ausgewähltes Sortiment an Uhrenarmbändern aus Alligatoren-, Krokodil- und Eidechsenleder an, welche alle den strengsten Washingtoner Artenschutzabkommen entsprechen, d.h. aus kontrollierten Beständen stammen und mit Zertifikat bezogen und verkauft werden.

Herstellung von Uhrenarmbändern aus Leder

Zur Herstellung von Uhrenarmbändern aus Leder werden bei Hirsch qualitativ hochwertige Häute von Tieren verschiedener Gattungen (Säugetiere, Reptilien, Fische, Vögel) verwendet. Je nach Tierart können unterschiedliche Lederteile verwendet werden. Beim Rind zum Beispiel können Uhrenarmbänder sowohl aus dem Halsstück, dem Kernstück (Croupon) als auch aus den Flanken gestanzt werden.

Ein Sonderfall ist Alligatorleder. Verwendet werden Bauch- und Schwanzteile aber auch Flanken, kleiner ganzer Felle, die ausschließlich aus Farmen stammen. Entscheidend für Optik und Preis ist der Anteil runder zu eckiger Schuppen sowie die Art der Ausstanzung.

Eckige Schuppen

Eckige Schuppen, längs gestanzt

Runde Schuppen

Runde Schuppen (Flanken), längs gestanzt

Merkmale

Hirsch Artisanal Uhrenarmbänder werden in unserer Manufaktur in Klagenfurt in mehr als 60 Arbeitsschritten per Hand gefertigt und zeichnen sich durch spezielle Verarbeitungsdetails aus:

Artisanal Merkmale

  1. Sattelnaht und markante Strichprägung
  2. No Allergy Schließe
  3. Sicherheitsrückstich
  4. Verstärkte reißfeste Umschläge
  5. Riegelnaht hinter der Schließe
  6. Prägestrich auf der Schlaufe
  7. Sicherheitsstich auf der Schlaufe
  8. Genève Umschlag

Bestandteile

Ein Uhrenarmband von Hirsch besteht grundsätzlich aus 3 Teilen:

  • Oberleder - auf der Oberseite des Armbandes
  • Futterleder - auf der Unterseite des Armbandes
  • Inlay-Schicht - eine Zwischenschicht zwischen Ober- und Futterleder, die dem Uhrarmband seine 3-dimensionale Form gibt

Hirsch Artisanal Leder-Armbänder bestehen in allen drei Ebenen aus reinen Naturstoffen. Sowohl bei der Auswahl des Ober- als auch des Futterleders ist äußerste Sorgfalt geboten; nur hochqualitative Materialien kommen zum Einsatz. Denn nur höchste Qualität sichert absolute Kundenzufriedenheit.

Artisanal Elemente

Artisanal Bionic Armband

Lederpflege

Ein Uhrenarmband wird bis zu 24 Stunden täglich direkt auf der Haut getragen, 7 Tage die Woche. Gleichzeitig wird es durch Tätigkeiten, die wir mit den Händen bzw. mit den Armen durchführen, oft mehr oder weniger strapaziert. Daher sollte ein Uhrenarmband von Hirsch aus hygienischen Gründen gepflegt und auf Hygiene geprüft werden. Regelmäßige Pflege des Uhrenarmbandes verlängert seine Lebenszeit deutlich. Ein Lederarmband von Hirsch soll ohne Bedenken mit lauwarmen Wasser gereinigt und an der Luft getrocknet werden.

Hirsch Uhrenarmbänder sind darauf ausgerichtet, dass man seine wasserdichte Uhr mit unter die Dusche nehmen und auch im Süß- oder Salzwasser schwimmen gehen kann. Nach dem Aufenthalt im Swimmingpool oder im Meer sollte das Uhrenarmband – wie auch Uhr und Körper – mit klarem Wasser von Salz und chemischen Rückständen befreit werden.

Auch sollten nasse Uhrenarmbänder zum Trocknen nicht auf eine warme Oberfläche gelegt werden, da es durch die rasche Verdunstung des Wassers zu Qualitätseinbußen kommt. Wir empfehlen daher, das Band einfach auf der Hand trocknen zu lassen.


Artisanal Kollektion|Uhrenreferenz